Sommerbiathlon

Sommerbiathlon ist im Norden eine recht unbekannte Sportart.

Die Nationalen Leistungsträger haben ihren Wohnsitzt meistens ins Bayern. Sommerbiathlon ist eine Kombination zwischen Laufen und Schießen.

Beim Training und bei Wettkämpfen wird mit einem Luftgewehr geschossen.

Ziel ist es mit 5 Schüssen (außer bei Staffeln) 5 sehr kleine Ziele, welche in 10 Meter Entfernung stehen, zu treffen. Gelingt dieses nicht droht bei Wettkämpfen die Strafrunde oder eine Strafzeit.

Die zweite Disziplin im Sommerbiathlon ist das Laufen. Je nach Turnier und Altersklasse werden hier zwischen 1200 -6000 m gelaufen. Gewertet wird nach Zeit. Dass heißt, je schneller man ist, desto besser die Endplatzierung.